U12: Zwischenfazit zur Winterpause

Ohne Niederlage in der Vorrunde qualifizierte sich unsere U12 für die Landesliga. Ein Riesenerfolg für das junge Team, denn sieben der zwölf Spieler gehören dem jüngeren Jahrgang an. In der höchsten U12-Spielklasse startetet man mit einem lockeren Auftaktsieg gegen den MTV Stuttgart in die Saison 2017/18.

Im zweiten Spiel in Ludwigsburg kam das junge Team beim ersten Härtetest überhaupt nicht aus den Startlöchern und kassierte seine erste Saisonniederlage. Erschwerend hinzu kam die Verletzung des Aufbauspielers und Topscorers der Titans im dritten Viertel,  der mindestens die gesamte Hinrunde verpassen wird. Nach der Auswärtsniederlage in Bietigheim nur einen Tag später gab es erneut eine bittere Nachricht: auch der zweite Topscorer und Backcourt-Partner muss eine verletzungsbedingte Zwangspause bis ins neue Jahr hinein einlegen. Da das Team noch sehr jung ist und nun quasi ohne spielerfahrene Aufbauspieler zurecht kommen musste,  gab es auch in den nächsten drei Partien in Crailsheim, gegen Zuffenhausen und auswärts in Kornwestheim nichts zu holen. Auch in diesen Partien hatte die Mannschaft leider weitere verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften. Mit einem Sieg bei fünf Niederlagen geht es nun auf dem vorletzten Platz in die Winterpause. Dieser Tabellenstand entspricht sicher nicht dem Potenzial, das in der Mannschaft steckt, ist aber auch kein Anlass für Pessimissmus. Im Gegenteil: das Team trainiert von Woche zu Woche weiterhin hochmotiviert. Auch wenn Verletzungen nie wünschenswert sind, haben viele der jüngeren Spieler dadurch in ihrer ersten U12-Saison viele zusätzliche Spielminuten erhalten und Erfahrung gesammelt. Wir drücken die Daumen, dass alle Verletzten pünktlich zur Rückrunde gesund werden und die Mannschaft die Chance bekommt, ihr wahres Potenzial zu zeigen.

Ein großer Dank gilt den sehr engagierten Eltern, die das Team stets hervorragend unterstützt und bei den Heimspielen für eine ausgezeichnete Bewirtung sorgt (-:

Go Titans!